Home

Für nachhaltige Erzeugung

am WERK:

Für nachhaltige Erzeugung

Entsorgung mit System
Nachhaltigkeit durch kluge Vernetzung.

Mit dem Wohlstand wuchs der Müll. In den fünfziger und sechziger Jahren nahm der Konsum zu und damit der Abfall. Auch in Düsseldorf eine Herausforderung, der wir uns mit einer echten Pionierleistung stellten. Wir entwickelten eine umweltfreundliche und nachhaltige Entsorgung und bauten 1965 unsere Müllverbrennungsanlage (MVA). Die Besonderheit dabei: das sogenannte Düsseldorfer System. Die spezielle Walzenrostfeuerung steigert die Leistungs-fähigkeit der Anlage und wird längst in rund der Hälfte aller Müllverbrennungsanlagen weltweit eingesetzt. 

Nachhaltig wird die Entsorgung durch kluge Vernetzung mit der Energieversorgung. Die Hitze, die bei der Müllverbrennung entsteht, nutzen wir im benachbarten Kraftwerk Flingern, um mit 1.100 Millionen Tonnen Dampf wiederum Strom und Fernwärme zu erzeugen. Wärme, die ohnehin anfällt, setzen wir klug ein und ersetzen fossile Energie-träger wie Heizöl oder Kohle umweltfreundlich durch Müll. 

Eine weitere Innovation aus dem eigenen Haus erhielt unsere Müllverbrennungsanlage im Jahr 1984: die Rauchgasreinigungsanlage „Deutsche Babcock Trockenabsorption – System Düsseldorf“. Und 1991 wurde die Anlage auch noch Vorbild in Sachen Rauchgas-Entwicklung und -Entschwefelung in Nordrhein-Westfalen. 

Bis heute deckt die Müllverbrennungsanlage in Flingern einen wesentlichen Teil des Wärmegrundbedarfs unserer Stadt. 2019 wurden über 400.000 Tonnen Abfälle verbrannt. Rund elf Prozent der privaten Stromnachfrage und 20 Prozent des Fernwärmebedarfs der Düsseldorfer Innenstadt konnten damit autark und umweltfreundlich gedeckt werden. Und: Kritische Stoffe wie Medikamente und Mikroplastik werden durch den Hochtemperatur-Prozess zuverlässig beseitigt und gelangen nicht in die Umwelt. 

Unsere Müllverbrennungsanlage ist ein perfektes Beispiel für eine nachhaltige, vernetzte und effiziente Infrastruktur in einer Großstadt und für Lösungen, die Düsseldorf weiterbringen. Sie gehört zu den klimafreundlichsten Anlagen ihrer Art in Europa und leistet – auch durch ihre zentrale Lage und die dadurch vermiedenen Verkehre – einen wesentlichen Beitrag zur CO2-Reduktion in unserer Stadt.


Die klimaschonende Müllverbrennungsanlage