Home

Für sichere Infrastrukturen

am WERK:

Für sichere Infrastrukturen

Rheinschiene
– gemeinsam sind wir stark.

Seit 2013 arbeitet die Netzgesellschaft Düsseldorf verstärkt mit den Kolleginnen und Kollegen aus Köln und Duisburg an der zukunftsgerichteten Entwicklung der Netze und ihrer Steuerung. Dazu bündeln die Netzbetreiber aus Köln, Duisburg und Düsseldorf sowohl Fachwissen als auch Technik in der Kooperation Rheinschiene. 

Ein entscheidender Bestandteil ist die Vereinheitlichung der Netzleitstellensoftware, damit sich die Netzleitstellen im Ernstfall optimal unterstützen können. Der Probebetrieb soll 2020 aufgenommen werden. 

Erste Schulungen der Mitarbeiter haben bereits begonnen. Ebenfalls ist die gegenseitige Hilfe im Notfall sehr wichtig, will aber auch gut vorbereitet sein. Durch regelmäßige Übungen wird deshalb für den Fall von Krisen und Engpässen sichergestellt, dass die gegenseitige Hilfe jederzeit in Anspruch genommen werden kann. 

Zudem arbeiten wir gemeinsam an Konzepten und Lösungen für die wichtigen, strategischen Zukunftsaufgaben für unsere Netze. Auf unserer gemeinsamen Agenda stehen Themen wie Digitale Niederspannungsnetze, Zukunft der Gas-Netze, Auswirkungen der Wärmestrategie auf die Fernwärmenetze und Konzepte für Stromanschlüsse im Zusammenhang mit den E-Mobilitäts-Anforderungen.  

Ein weiterer Schwerpunkt der Zusammenarbeit der Unternehmen liegt auf dem Thema Ausbildung. So übernehmen wir in unserem neuen Ausbildungszentrum am Höherweg in Flingern beispielsweise die Schulungen für Arbeiten unter Spannung – mit unseren eigenen Azubis, aber auch mit dem Nachwuchs aus Duisburg und Köln.