Home

Für sichere Infrastrukturen

am WERK:

Für sichere Infrastrukturen

Zähler-Roll-out
Die Smart Meter Gateways kommen.

Der gute alte schwarze Stromzähler im Keller hat ausgedient. Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende wurde sein Ende besiegelt. Bereits seit 2017 tauscht die Netzgesellschaft Düsseldorf die alten Geräte gegen neue, digitale Stromzähler aus. Die neuen Zähler bringen aber auch Vorteile für die Kundinnen und Kunden mit sich. Immerhin zeigen sie den jeweiligen Verbrauch transparent auf und können so helfen, Energiespar-Möglichkeiten aufzuzeigen. Schon 2019 haben wir mehr als 50.000 Zähler durch moderne Geräte ersetzt. Und damit mehr als zehn Prozent aller Geräte in Düsseldorf. Der Gesetzgeber hatte diese zehn Prozent bis zum Juli 2020 vorgesehen.

Die Umsetzung des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende erfordert einen immensen Aufwand, damit alle notwendigen Prozesse aufgesetzt und alle eichrechtlichen Anforderungen erfüllt werden. Wir sind hier als wettbewerblicher Messstellenbetreiber (wMSB) am Start. Ein großer Vorteil für unsere Kundinnen und Kunden, denn so ist es uns möglich, Interessierten Produkte maßgeschneidert gebündelt anzubieten – mit Energielieferung, MSB und innovativen Dienstleistungen aus einer Hand. Übrigens bundesweit und auch mit einer gewissen Flexibilität in Bezug auf Preise und Vertragslaufzeiten.

Das Spannende: Inzwischen hat auch der Roll-out der neuen Smart Meter Gateways begonnen. Dabei handelt es sich um einen neuen, digitalen Stromzähler mit einer Kommunikationseinheit. Über diesen Weg interagieren die Smart Meter Gateways mit diversen Geräten und können in zukunftsträchtigen Bereichen eingesetzt werden. Dazu gehören die Wohnungswirtschaft, beispielsweise mit Abrechnungsdienstleistungen, aber auch Assistenz-Systeme, die Sicherheit und Lebensqualität für Senioren und Menschen mit Behinderung erhöhen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist auch das intelligente Lademanagement für Elektromobilität.