Home

Vorwort

VORWORT
DES VORSTANDES

Auch 2017 war ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr für die Stadtwerke Düsseldorf. So kann es weitergehen. Jedoch bringt die nahe und ferne Zukunft gravierende Veränderungen mit sich. Ein „Weiter so!“ wird es allein schon in Anbetracht der Megatrends der Digitalisierung, Ausbau der Erneuerbaren Energien und des demografischen Wandels nicht geben, aber wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass es ein „Weiter so erfolgreich!“ geben wird.

Um auf die zunehmende Digitalisierung in unserem Energiemarkt gut vorbereitet zu sein, gilt es, schon jetzt die richtigen Antworten zu haben. Antworten auf Fragen, die uns die Zukunft heute stellt.

Insbesondere die Frage, wie wir in Zukunft einen prognosti-zierten Rückgang des klassischen Geschäftes ausgleichen wollen. Denn durch die Digitalisierung haben Dritte, insbesondere auch branchenfremde Player, die Möglichkeit, unser Geschäft zu machen, und das mit günstigeren Kostenstrukturen. Trotz unserer hohen Service-Qualität, auf die wir sehr stolz sind, droht uns, dass wir mittelfristig preisbewusste Kunden an solche Anbieter verlieren werden.

Natürlich werden wir um diese Kunden kämpfen und wir werden gleichzeitig neue Kunden auf gänzlich neuen Geschäftsfeldern hinzugewinnen.

Mit den Fragen nach diesen neuen Geschäftsfeldern und mit der Sicherung unseres Kerngeschäftes beschäftigt sich seit 2017 der „Energiewirtschaftliche Managementdialog“, eine bereichsübergreifende Arbeitsgruppe des Managements, die aussagekräftige und belastbare Analysen und Prognosen über unsere Geschäftsentwicklung erarbeitet hat. Die Ergebnisse des „EMD“ wurden Ende November 2017 allen Führungskräften der Stadtwerke Düsseldorf, der Netzgesellschaft und der Grünwerke bei einer Veranstaltung in der Turbinenhalle am Höherweg vorgestellt und in Handlungsfelder übersetzt.

Die Weichen sind gestellt.
Und wir fahren zweigleisig.

Für unser klares Ziel „Weiter so erfolgreich!“ gilt es nun in 2018 und in den darauffolgenden Jahren zwei Aufgaben zu erfüllen. Erstens müssen wir das klassische Geschäft sichern und zukunftsfähig gestalten, indem wir unsere Prozesse beschleunigen und effizienter werden. Und zweitens gilt es, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und am Markt erfolgreich zu etablieren.

Die Suche nach neuen Geschäftsfeldern im Markt liegt in unserer DNA. Denn in unserer nunmehr über 150-jährigen Geschichte sind neben der Energieversorgung seit jeher auch die Entwicklung der Stadt und die Verbesserung der Lebensqualität der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer unser Ziel gewesen. Und so wird es auch in Zukunft sein. Wir haben erkannt, dass der Wandel kein Ende kennt und dieser fortwährende Veränderungsprozess gleichzeitig auch unser Antrieb ist, die Zukunft der Stadt entscheidend mitzugestalten. Diesen Antrieb braucht es bei jedem Einzelnen unserer Führungskräfte und Mitarbeiter. Uns muss es gelingen, die Veränderungsbereitschaft jedes Einzelnen im Unternehmen zu fordern und zu fördern, damit wir gemeinsam den Wandel als Teil unserer Unternehmenskultur verstehen. Im Jahr 2018 wird es darum gehen, beide Aufgaben zu konkretisieren, weitere Entwicklungsschritte festzulegen und einen Teil des Weges schon einmal zu gehen. Oder zu fahren, denn ein großes Geschäftsfeld in der Zukunft der Stadtwerke sind die Mobilität und die Mobilitätsinfrastrukturen. Mit unserem E-Roller-Sharing „eddy“ ist diese Vision im Jahr 2017 zum Teil bereits Realität geworden. 

Mit 49 km/h Vollgas in Richtung Zukunft.

Stadtwerke-grün, wendig, hip und e-mobil: Unser Elektroroller eddy eroberte im August 2017 unsere Stadt.

Die Jungfernfahrt machte ein Korso mit 50 Kolleginnen und Kollegen quer durch Düsseldorf. Sie stießen direkt auf großes Interesse und viele Düsseldorfer waren sofort neugierig darauf, die flotten Flitzer auszuprobieren. Mittlerweile haben sich bereits viele tausend Kunden für das E-Sharing-System angemeldet und erobern mit den umweltfreundlichen Elektrorollern emissionsfrei die Stadt. Unsere Abteilung für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle hat eddy ins Rollen gebracht und damit beispielhaft gezeigt, welche Potenziale wir und die Marke Stadtwerke Düsseldorf besitzen, innovative Geschäftsmodelle erfolgreich an den Start zu bringen. eddy hat bei uns für ordentlichen Antrieb gesorgt und viele Düsseldorfer für das Thema E-Mobilität begeistert.

Stadtentwicklung konsequent weitergedacht.

Unser oberstes Ziel ist stets, Düsseldorf noch lebenswerter zu machen. Und wer wie wir das Thema Stadtentwicklung konsequent weiterdenkt, landet bei der Vision von der ersten wirklichen Smart City in Deutschland.

Dazu gehört neben der gerade angesprochenen Smart Mobility mit eddy und vielen weiteren Projekten auch die umweltfreundliche Wärmeversorgung der Stadt. Wir arbeiten an einem intelligenten Fernwärmesystem, welches alle Technologien und Akteure miteinander verbindet. Unser Block „Fortuna“ an der Lausward – das bei Inbetriebnahme 2016 weltweit effizienteste Gaskraftwerk der Welt – ist das Herzstück dieses Wärmesystems. Dort werden Strom und Wärme auf Basis der klimafreundlichen Technik der Kraft-Wärme-Kopplung und mit Einsatz des kohlenstoffarmen Energieträgers Erdgas produziert. Durch die zusätzliche Wärmeproduktion wird eine Brennstoffausnutzung von 85 Prozent erreicht. So leistet das Kraftwerk im Zusammenspiel mit dem Düsseldorfer Wärmesystem schon jetzt mit über 1 Mio. Tonnen CO2-Reduktion den mit Abstand größten Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Stadt. Das Wärmesystem wird Stück für Stück zu einem intelligenten Netzwerk weiterentwickelt, das durch die Einbindung weiterer Wärmequellen (z. B. von Industrieanlagen und Erneuerbaren Energien) noch effizienter und attraktiver wird.

Unsere Fernwärme landet sogar am Düsseldorfer Flughafen.

Ende 2017 hat uns der Düsseldorfer Flughafen die Starterlaubnis für Fernwärme erteilt: Bis Ende 2019 wird unser Flughafen an das zentrale Fernwärmenetz angeschlossen, sodass das Terminal und weitere Gebäude künftig unsere umwelt- und klimafreundliche Energie nutzen können. Dadurch können die Kohlendioxid-Emissionen der Wärmeversorgung von DUS International um rund 70 Prozent reduziert werden.

Wir gehen nicht mit der Zeit.
Wir gehen schon mal voraus.

Längst ist allen Beteiligten der Stadtwerke Düsseldorf bewusst, dass es um viel mehr geht als die Energiewende. Es geht um die Digitalisierung der gesamten Energieinfrastruktur in unserem Markt und somit selbstverständlich auch um unsere eigene, unternehmensinterne Infrastruktur. Um uns optimal auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden einzustellen und sie auch in Zukunft von unseren neuen Produkten zu überzeugen, haben wir auch unsere vorhandene Vertriebsstruktur hinterfragt und verändert. Das Ergebnis: Wir haben uns bereits neu organisiert und unsere neue Struktur so ausgestattet, dass wir schnell reagieren können, z. B. auf die fortschreitende Zunahme von neuen Technologien und Kommunikationsmöglichkeiten, die Digitalisierung, die Dezentralisierung der Energiewirtschaft sowie auf die demografische Entwicklung. Wichtig ist uns, weiterhin ganz nah am Kunden zu sein, rascher auf seine Bedürfnisse zu reagieren und diese durch attraktive Produkte und Angebote zufriedenzustellen.

Unser Geschäftserfolg 2017 ist die Folge einer soliden, über Jahre hinweg hart erarbeiteten Aufstellung. Wir waren immer nah, wir standen immer im Dialog, wir waren immer präsent und der Zeit immer etwas voraus. Deswegen eröffnet sich uns jetzt auch die Chance, neues Geschäft zu erschließen. Wir bleiben treu und agieren neu. Unsere gesamtunternehmerische Aufgabe war, ist und wird sein, durch Effizienzsteigerungen einerseits und rasches Wachstum in neuen Geschäftsfeldern andererseits unsere Marktposition zu erhalten und langfristig auszubauen.

Man lernt nie aus.
Auch bei der Arbeit.

Unsere Art zu arbeiten verändert sich immer schneller – damit müssen auch wir uns verändern. Als einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe in unserer Region haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, jeden Einzelnen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestens zu betreuen. Sowohl mit flexiblen Arbeitszeiten, Familienfreundlichkeit, Gesundheitsförderung als auch mit Weiterbildungsmaßnahmen. Und diese Aufgabe machen wir sehr gut – 2017 erhielten wir zum Beispiel durch das Magazin „Focus“ zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung „TOP Nationaler Arbeitgeber 2017“.

Da die Digitalisierung natürlich auch in unserem Berufsalltag eine immer größere Rolle spielt, haben wir 2017 sowohl im Personalservice als auch in der Personalentwicklung zwei große Digitalisierungsprojekte umgesetzt. Mit den Programmen E-Learning und Lebenslanges Lernen, also kontinuierliche Weiterentwicklung, erhalten Mitarbeiter die Chance, in verschiedenen Bereichen des Unternehmens arbeiten zu können. Auch diese Abwechslung und gleichzeitige Fortbildung führen bei uns zu einer ausgeprägten Mitarbeiterzufriedenheit.

Maßnahmen wie diese sind notwendig, um auch künftig ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben und attraktive Arbeitsplätze in einer Zukunftsbranche zu bieten. Einer Branche, die nachhaltigen Einfluss auf die Stadtentwicklung und damit auf das Leben aller Bürgerinnen und Bürger in Düsseldorf und die Standortvoraussetzungen für Unternehmen hat. Da das Durchschnittsalter der Beschäftigten sich 2017 weiter erhöhte und wir künftig altersbedingt viele Kolleginnen und Kollegen verabschieden müssen, war unser Recruiting dazu angehalten, auch beim Thema Personalgewinnung neue Wege einzuschlagen und eine Personalstruktur zu schaffen, die den künftigen Ansprüchen gewachsen ist. Durch die Einführung von HR Analytics, die Digitalisierung von HR Prozessen, aber auch dem Azubi-Speed-Dating, Kooperationen mit Schulen und Hochschulen oder der gezielten Ansprache über Social Media wurde hier bereits in viele Richtungen neu gedacht und neu agiert.

Chancen erkennen und nutzen.
Das hat uns schon immer ausgemacht.

Wir können stolz darauf sein, was wir 2017 geschaffen haben. Und wir können schon jetzt stolz darauf sein, was wir künftig noch schaffen werden. Denn im letzten Jahr haben wir weitere Schritte in eine erfolgreiche Zukunft getan und wesentliche Weichen gestellt. Wir sind auf dem richtigen Weg. Neue Strukturen, agile und effiziente Prozesse und neue Produkte und Geschäftsfelder werden uns ans Ziel bringen.

An dieser Stelle möchten wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtwerke Düsseldorf, der Netzgesellschaft und Grünwerke für ihr Engagement danken! Lassen Sie uns auch künftig gemeinsam alles geben, um die Veränderungen als Chance zu erkennen und um als Stadtwerke für Düsseldorf das Leben der Düsseldorfer und die Arbeit der Unternehmen jeden Tag ein bisschen zu verbessern.


Mit freundlichen Grüßen,

Hans-Günther Meier

Dr. Udo Brockmeier

Manfred Abrahams